CREATIVE CULINARY: STREET FOOD FESTIVAL IN COLOGNE EHRENFELD | Tipps & future events

Am Sonntag den 18. Oktober ( I know, a little late ) stand auch schon das nächste Event an: Das Street Food Festival in Köln Ehrenfeld. Es war nicht mein erstes Mal aber ich nahm zum ersten Mal meinen Liebsten mit, als seelische Unterstützung und als Mitesser! 😀
Mehrere Essensstände mit allerlei kreativer Ideen und leckeren Köstlichkeiten warteten auf uns als es um 12 Uhr seine Tore öffnete. Natürlich mit meiner Kamera dabei um euch nicht vorzuenthalten was es dort alles zu entdecken gibt und zusätzlich gebe ich euch ein paar persönliche Tipps wie man ein solches Event am besten in Angriff nehmen sollte um nicht zurückrollen zu müssen.

On sunday, october the 18th, there was another event waiting for me: The street food festival in Cologne.  I have already been there before but this time I took my boyfriend with me as a little helper to finish all the delicous food!

Many creative and oh so yummy culinary ideas were waiting for us when they opened up at noon.  Of course I took my camera with me to show you guys whats up with this festival and I’m also giving you some personal tips on how to attend without needing to roll back home.



1) Do not ever go alone, go with as many as you can (that you can steal food from)

Ich habe bewusst meinen Freund mitgenommen, na klar, so kann ich Zeit mit ihm verbringen aber so kann ich auch das doppelte probieren als wenn ich mit jemandem gehen würde von dem ich nicht gerade abbeißen kann. 😀

I chose my boyfriend to come with me because (of course I can spend time with him) but also  because I can take a bite of what he got, so I can try twice as many things as if I was going with someone I cant steal food from. 😀
2) Dont eat or drink alot before you go! (Coffee is okay I guess)
Ich selber habe nur eine Banane gegessen vorher und auch nur einen Tee getrunken, weil die Stände dort oft auch nur kleine Häppchen bieten um eben so viel wie möglich zu probieren.
I myself only had a banana and a tea for breakfast because many of the food stands offer little pieces so youre not full after one thing you ate and so that you can try as many things as possible.
3) Plan in some time to stay there and digest a little
Als wir ankamen haben wir uns erst mal einen Überblick verschafft von allen Ständen und Leckerein um zu sehen was wir unbedingt probieren wollen und was nicht. Dann haben wir uns einen Pfefferminztee mit frischen Minzblättern geholt und uns erstmal auf eine gemütliche Couch gesetzt und gequatscht. (schließlich geht’s ja nicht NUR ums essen :D) – Als kleine Pause zwischen den Mahlzeiten ist diese Sitzecke nämlich perfekt! Ein bisschen essen, verdauen und quatschen und weiter geht’s!
When we arrived we first walked around to get a brief overview of what they all offered and what we definitely want to try. Then we got some peppermint tea with fresh leaves and we sat down on a fluffy couch to have a chat. (I mean, its not ALL about food right? :D) – but this little corner filled with couches is perfect for little digesting-breaks. Eat a little, digest and chill and then eat again.
4) Take some money !

Ich kann nicht sagen wie viel jeder mitbringen muss weil jeder unterschiedlich viel isst und auch unterschiedlich viele Sachen. Wir haben zu zweit 40 Euro bezahlt ( + 2 Euro pp Eintritt) also 20 Euro pro Person für Essen und Trinken. Mit Karte kann man allerings nirgends bezahlen, also Bargeld mitnehmen! Das Essen dort scheint oft sehr teuer zu sein, meistens kosten so Kleinigkeiten 5 Euro. Ein bisschen teuer und manchmal besteht das Risiko etwas nicht zu mögen wie wir auch feststellen mussten aber dafür gleichen die absoluten leckeren Sachen alles wieder aus!
I cannot say how much money one should take because it differs from person to person how much one eats and how many things one person tries. Together we spent 40 Euros on food and drinks which is really okay ( plus 2 Euro for the entry per person). You can just not pay with card, so make sure to take enough cash! The food seems pretty expensive though because most of the timest he portions appear like little appetizers and cost 5 Euro. And sometimes you dont even like what you just bought but thats the risk of trying new things. But all the good things make up fort hat anyways.
5) Wear appropriate clothes
Die Location in Köln Ehrenfeld ist zur Hälfte draußen und zur Hälfte in einer Halle. Daher sollte man sich schon Gedanken machen was man anzieht. Eine warme Jacke mit Schal reichen im Oktober aber definitiv. Wenn einem dann mal kalt wird, flüchtet man eben schnell mit einem Tee in die Halle!

The location in cologne is half outside and half inside. So you should definitely think about what youre gonna wear, but usually a warm coat and a scarf would be fine. I mean, if youre starting to get cold just grab a tea and hurry inside. 

Unser frischer Pfefferminztee 🙂

Süßeste Szenerie ever: Crepe-Wohnwagen <3

Deko-Essen für Fotos 😀

Mate Tee, beste Spezialität aus Argentinien! Gabs nur leider zum Anschauen! 😀

Käsespätzle <3

Zubereitung von Spätzle

I don’t really know, maybe dumplings ? Aber sooo gut! Eine Füllung mit Fetakäse und die andere Füllung mit roter Bete <3

Riiipppchen, just took a picture of someones food actually

Birnen-Schokoladen-Auflauf der warm leckerer gewesen wäre & Alfajor (Soooo lecker)


In the following I will show you some pictures of what we tried and how we liked it.

The next dates on where to catch these culinary beauties:

Jack in the Box, Cologne
Saturday November 28th, 12-22 h & Sunday, November 29th, 12-22 h
entry: 2 Euro

Xx,
B


1 thought on “CREATIVE CULINARY: STREET FOOD FESTIVAL IN COLOGNE EHRENFELD | Tipps & future events”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *