SUMMER PLANNINGS 2017

Hallöchen ihr Lieben! Auch bei mir hat die Klausuremphase endlich ein Ende und wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich immer die nächste! Daher heißt es jetzt für mich: Meinen Sommer und meine Urlaube planen. Was genau ich dafür beachte und welche Orte auf meiner ‚to-go-list‘ sind, könnt ihr in diesem Beitrag lesen.

Hey guys! My exams are finally over now, and one door closing always means ones opening, right? Thats why I straight away want to start planning my summer and my vacations. What exactly I do while planning, and what beautiful places will be on my ‚to-go-list‘ will be down below! 🙂 Weiterlesen

LOVE IBIZA LOVE

Having one suitcase for multiple destinations. Multiple flight tickets in your wallet and a lot of adventures ahead of you. Sounds like a typical full-time blogger, right? This summer was insane, and felt like I was living in the world, changing in planes and sleeping in different beds almost every night. BUT I LOVED IT. First stop this summer was Ibiza, for the first time.

Not the typical getting-drunk-places but more a cute little home from airbnb and beach all day long. Me and my friends just wanted to get away, get tan, and eat good food whilst enjoying ourselves and having the best time! We booked ahead of time but I know for sure that some tickets to Ibiza aren’t too expensive. I know, because a week after our Ibiza trip (I was still not home, traveling around through London at that time) my girls asked if we wanted to book another trip to ibiza for august, which was only 4 weeks away. My reply was simply my passport code. 

So we booked a flight first, and then when the trip got closer we went on airbnb and checked available places in Siesta, Santa Eulalia del Rio. I can always recommend an airbnb if you’re not planning on staying in your bed all day or expecting breakfast in bed, its more like home and more family-like. I know, it depends on where you are and who you’re staying with but thats why I love the reviews on airbnb. 

I have two videos about our Ibiza trips on my youtube channel (laviejoliee) where I tried to catch all the magic moments we had. Like Nikki Beach, which of course is a bit more expensive than other restaurants but Nikki Beach is more than just that and I can highly recommend going, if you wanna treat yourself a bit. But also Cute little restaurants in the port are just as nice and sometimes even food from the shop around the corner and wine out of a paper bag. Classy as always.
Ein Koffer für mehrere Ziele. Mehrere Flugtickets im Portemonnaie und viele neue Erinnerungen vor einem. Klingt wie ein typischer fulltime-blogger, right? Diesen Sommer habe ich so vollgepackt und zu so vielem Ja gesagt dass ich das Gefühl hatte in der Welt zu leben, im Flieger mich umzuziehen und gefühlt jede Nacht in einem anderen Bett zu schlafen. ABER ICH HABS GELIEBT. Erster Halt meiner Reisen war Ibiza, fürs erste Mal.
Aber nicht zu den typischen Plätzen und Stränden wo sich alle volllaufen lassen, sondern eher in ein gemütliches Zu Hause von Abrieb und ein kleiner Strand den ganzen Tag. Meine Girls und ich wollten einfach nur raus von zu Hause, braun werden, leckeres Essen essen und die Zeit genießen und Spaß haben! Den Flug haben wir bereits Wochen im voraus gebucht aber ich weiß aus eigener Erfahrung dass auch spontane Flüge nach Ibiza nicht zu teuer sind. Denn eine Woche nach unserem Ibiza trip (Ich tummelte noch immer in der Welt herum, genauer in London) fragten meine Mädels ob wir noch mal im August nach Ibiza wollen und meine Antwort war lediglich meine Reisepassnummer.
Den Flug hatten wir also im Voraus gebucht, aber sobald der Trip immer näher rückte machten wir uns auf airbnb auf die Suche nach einer Unterkunft in Siesta, Santa Eulalia del Rio. Ich kann airbnb sehr empfehlen, zumindest wenn ihr nicht vorhabt den ganzen Tag im Bett zu verbringen oder Breakfast im Bett zu erwarten. Es fühlt sich mehr nach zu Hause an, und ist dadurch auch gemütlicher. Klar, es kommt immer darauf an wo man ist, und bei wem genau man untergekommen ist, aber ich bin dadurch sehr dankbar für die Reviews die man den Unterkünften geben kann!
Ich habe für unsere beiden Trips nach Ibiza bereits Videos auf Youtube hochgeladen (laviejoliee), beide so geschnitten um die Momente und Erinnerungen ein bisschen festzuhalten. So wie Nikki Beach zum Beispiel, zwar teurer als andere Restaurants, dafür aber auch viel mehr als nur ein Restaurant! Und wenn man sich mal etwas gönnen möchte, dann ist Nikki Beach absolut das richtige! Aber natürlich sind auch die süßen Restaurants im Hafen sehr zu empfehlen, oder aber auch einfach Essen aus dem Supermarkt und Wein aus dem Tetrapack!
 IBIZA 1: https://www.youtube.com/watch?v=ERTtQl7zTXg
IBIZA 2: https://www.youtube.com/watch?v=BpyulbLC8qE
Xx,
B

ARGENTINA – TRAVELING THROUGH MY ROOTS


Ein neuer Travelpost! 🙂 Zwar über eine Reise die schon etwas her ist aber sobald man sich die Bilder anschaut kommt alles wieder hoch. Dieses Reisefieber vor dem ersten Flugstart, die Müdigkeit nach ca 3 mal umsteigen und 34 Stunden unterwegs sein, dieses hungrige, müde und dreckige Gefühl wenn man endlich im Zielland- Zielstadt angekommen ist! Kennt jeder oder?:D

A new travel post! 🙂 Its been almost a year now that we’ve been there but when I see these pictures, I suddenly remember all these emotions. The nervous and exciting feeling before the first flight, being so tired after changing between 3 planes and being on the way for about 34 hours and finally this hungry, tired and dirty feeling after you finally arrive in your destination country – destination city! Everyone knows that right? 😀

Im Dezember 2014 ging es für mich und meinen Freund nach Argentinien! Wir reisten ein bisschen durch das Land selbst und besuchten am Ende noch meine Familie.

Chronologisch geordnet, beschreibe ich euch hier unsere Reise anhand von vielen Bildern!



Last december my boyfriend and I went to argentina, to travel through the country and visit my family.
I will show you all our stops and experiences by many pictures!

OFF TO BUENOS AIRES:

Wer jemals nach Argentinien fliegt oder wahrscheinlich in ein Land das seeehr weit weg von dem eigenen ist, der sollte sich frühst möglich um Flüge kümmern. Da wir nämlich erst recht spät sicher wussten ab wann und bis wann wir reisen konnten buchten wir meine ich erst so im September, also 3 Monate vorher. Und wir hatten bei der Buchung unserer Flüge eigentlich keine Wahl mehr. In etwa 34 Stunden und mehrere Stops in Amerika kamen wir also in Buenos Aires an. Der Hauptstadt Argentiniens. Ich erinnere mich noch daran wie wir nach dem ersten großen Flug nach NY von einem jungen Mann gefragt wurden wie wir denn in die Stadt kämen und wir nur antworteten wir hätten noch mal 10 Std Flug nach Südamerika vor uns 😀 
Wir übernachteten dort bei einem guten Freund meiner Mutter (für die die es noch nicht wissen: Meine Mutter kommt aus Argentinien und somit hatten wir noch eine andere Einstellung gegenüber dem Land als ‚echte‘ Touris). Wir blieben dort die ersten paar Nächte und genossen am ersten Tag direkt ein Eis im Park. (Beste Sorte ever: dulde de leche – Typisch argentinisch) Wir besuchten ein paar Sehenswürdigkeiten die einfach sein MUSSTEN und wirklich schön waren! Tranken Mate Tee (Dieses Kräutergetränk bei dem man nur heißes Wasser und ggf. Zucker über die Kräuter gießt und mit Hilfe eines Filters den leckeren Tee heraustrinkt. WIRKLICH LECKER.) Wir sahen uns Tango, Salsa, etc. -Tänzer und Tänzerinnen an die uns beim leckeren Essen in dem viertel La Boca das Essen versüßten. La Boca ist eine sehr sehr schöne und bunte Ecke in BA. Die Häuser sind aus Schiffsblech gebaut und mit Schiffslack komplett bunt bemalt. Und zwar von den italienischen Einwanderern die dort als Industriearbeiter tätig waren. Noch ein absoluter MUSS gesehen zu haben.


For those who have never been to argentina, or better a country faaaar away from your own should really get your plane tickets early! We had to wait until september to book them and we barely had any options. We were 34 hours traveling and stopping in different cities in the US until we arrived to Buenos Aires. I remember when we first arrived in NY after the first loong flight, a young man asked us how we would get to the city center and we just said that we still had another 10 hours of flight ahead of us to south america. 😀
We stayed the first nights at the apartment of my mothers friend (for the ones not knowing yet: my mother is from argentina which is why we had another view on this country than pure tourists). After arriving and getting ready we went to get an ice cream to eat at the park and just relax for a moment. (the best taste ever: dulce de leche -typical for argentina). We went a little sightseeing and drank some ‚mate tea‘ which is basically just herbs with water and maybe sugar, but reeeaaallly good:). We saw some tango- salsa- or other types of dances in the area ‚La Boca‘ while having a nice dinner. This area is another MUST SEE. All the houses have been made of sheet metal that was used for building ships. And colored with color that was used for painting ships. The people living there were italian immigrants working as industrial workers. 

Am letzten ganze Tag in Buenos Aires kam meine Oma noch dazu und wir fuhren mit Zug zusammen nach ‚Tigre‘. Eine sehr schöne Fahrt auf einem Schiff durch den Delta brachte den Aufenthalt in Buenos Aires noch ein Mal zum Höhepunkt.

The last day of our stay in Buenos Aires we went to ‚Tigre‘ with my grandma who came up to Buenos Aires. We made a tour through the delta which was a nice end of the first step: Buenos Aires

Ein kleiner Kiosk für die umliegenden Bewohner
A small supermarket for the people living in this area
NEXT STOP: IGUAZÚ

Zusammen mit meiner Oma sind wir nach Iguazú geflogen, dem wohl schönsten Nationalpark den ich je gesehen habe. Diese 20 großen und 255 kleinen Wasserfälle stehen sogar im Unesco- Weltnaturerbe und das mit allem Grund! Wir liefen durch alle kleinen Wege hindurch und trafen zwischendurch auf allerlei Tiere (und dieses Eichhörnchen!! Ist das nicht süüüüß ??)
Die Wasserfälle sind wirklich sooo riesig und so angsteinflößend je näher man kommt 😀 Ein Weg, nämlich der Teufelsweg war an unseren Tagen leider gesperrt, weil der Weg dorthin erneuert werden musste. Sind ja alles nur kleine Holsbrücken die über rieeeesigie Wasserfälle führern:D
Am letzten Tag in Iguazú fuhren wir aber auf die brasilianische Seite. Diese Wasserfälle gehören nämlich zu beiden Ländern, wobei die meisten Wasserfälle auf der argentinische Seite liegen. Demnach ist die bessere Sicht wohl auf der brasilianischen Seite, also nichts wie hin da! 

Together with my grandma we flew to Iguazú, the most beautiful national park I have ever seen. With 20 big and 255 small cascades. Its even listed in the Unesco World heritage.
We walked through all the paths to see all the beautiful places and animals! Look at this cute squirrel!! The cascades are really soo big and frightening the closer you get. One of the paths was even closed because it was getting fixed. I mean all the paths are made of wood and so simple bridges  that go all across the big cascades. Really so frightening. 😀
The last day we’ve been to the brazilian side. Since the cascades belong to both countries and argentina has more of them on their side, the better view is obviously from the brazilian side. And that was definitely true. 🙂

view from argentina

view from argentina

view from brazil

CUTEST THING EVEEEEEER

NEXT STOP: SALTA 

Nach ein paar Tagen in Iguazú flog meine Oma zurück nach Hause und wir weiter nach Salta. Wir blieben über Weihnachten dort und hatten zunächst ein paar Tage in der Stadt selber, bevor es mit dem MoviTrack los in die Berge ging. Wir nutzten die Zeit also um mit den Gauchos einen Ausflug zu machen und meinen Liebsten mal auf einen Gaul zu setzen 😀 Sooooo ein cooler Tag, zwar mit sehr vielen Leuten aber wegen Weihnachten machten sie nur einen Termin. War aber halb so schlimm, so lernten wir noch andere Leute kennen wie eine Familie aus Dänemark glaube ich. Die Tochter hatte dort ein Jahr verbracht und zeigte nun ihrer Familie das Land. Nach einem leckeren ‚asado‘ fuhren wir also zurück ins Hotel. (asado= grillen, und kein grillen mit lidl-fleisch und Kartoffelsalat sondern RICHTIG grillen. Von dem Opa glaube ich der Farm auf der wir waren. <3 Auch wenn ich kein Fleisch mag, die atmosphäre hat gereicht um mich zu überzeugen:D
Am 25. also dem richtigen Weihnachten lag ich leider flach (was nicht am essen lag :D) und musste mir sogar im Krankenhaus ein paar Medikamente holen. Mir ging es so schlecht dass ich eigentlich nur mit Magenschmerzen im Bett lag und schlief. Und zwischendurch aufwachte um sooo zuckersüße Nachrichten auf Papier neben mir zu entdeckten mit kleinen Herzchen von meinem Liebsten. 😀 (er wird mich hassen! <3<3) War aber alles halb so wild, da alle Läden eh geschlossen hatten. 
Wir zogen am 26. morgens um 5:30 los zu dem Treffpunkt an dem wir ein paar andere Leute trafen die mit uns dann in diesen super coolen MoviTrack stiegen. Die Route habe ich euch hier auch eingefügt und es war ziemlich cool! Man konnte während der Fahrt über dem Dach der Fahrerkabine aus dem Fenster schauen um so die schönsten Bilder zu schiessen! Zwischendurch hielten wir an und machten ein paar Stops an richtig coolen Locations wie ihr auf den Bildern seht 🙂 In Purmamarca angekommen stiegen Kris und ich aus um die Nacht dort oben in dem vielleicht 100 Einwohner-Dorf zu verbringen. Und wir hatten uns die Beste Condo überhaupt gebucht! Dieses kleine süße Lehm-Dorf aus mehreren Apartments war unser zu Hause, soooo cool!
Am nächsten Tag wurden wir wieder abgeholt und fuhren nach Santa zurück wo wir noch eine Nacht blieben bevor es zum nächsten und letzten Stop ging.


After a few days in Iguazú my grandma went back home and we flew to Salta. We stayed there over christmas and had a few days in the city before we went into the mountains with the movitrack. During these days in Salta I organized a day at a ranch around there. I think its called Sayta Ranch, Salta. We were picked up in the am and arrived at the ranch with many other people because they wanted to do 1 excursion over christmas and were closed the other days. That wasn’t a problem though because we got to know a family from denmark who’s daughter had been living and traveling through argentina for a year and was now showing her family. At night when we came back to the ranch there was the best dinner prepared and waiting for us: Asado (its not just a regular grill, its the best! The owner of the ranch which was the grandpa was preparing the meat and the whole table was filled with food. So delicious! Even though i don’t like meat I loved it just because of the atmosphere. <3 The 25th of december which was also actually christmas there, was pretty exhausting. I was sick the whole day and we even had to go to the hospital to get me some medicine because the pain just wouldn’t stop. I was just laying in bed and sleeping after I got some pain medication and woke up to the sweetest note ever with some pretty hearts from my loooovely boyfriend. 😀 He will hate me now. <3 We didn’t miss anything though because the restaurants and pretty much everything was closed anyway.
The 26th at 5:30 am we walked to our meeting point from which we would start going into the mountains. With our super amazing Movi Track. While driving we could get on top of the drivers cabinet to get some pictures outside the window. Sometimes we stopped to get some nice pictures at beautiful locations which you can see right on my pictures 🙂 Arrived in purmamarca, Kris and I got out of the bus because we stayed the night in this small village. Our condo was just the best! It was all made of loam and looked so nice! The next day we got picked up again and drove back to Salta where we stayed another night before we headed to our next and last destination!

Salzwüste, falls ihr euch fragt:)

Berg der 7 Farben

soooo hoch in den Wolken

NEXT / LAST STOP: MAR DEL PLATA <3

Zu gute letzt sind wir nach Buenos Aires geflogen und dann mit dem Bus 6 Stunden nach Mar del Plata zu meiner Oma gefahren. Dort stand eher weniger Sightseeing sondern mehr Familie auf dem Programm. Ich habe viele von denen das letzte mal gesehen als ich sehr sehr klein war 😀 und war dementsprechend sehr froh die alle wiederzusehen 🙂 

Tagsüber sind wir eigentlich jeden Tag surfen gegangen. Wir haben es noch nie gemacht aber die Idee kam von Kris und Gott sei Dank habe ich mich getraut! Ich habe zwar einmal unter Wasser ein Brett auf den Kopf bekommen und auch für den Tag Schluss gemacht aber am nächsten Tag gings mit neuer Motivation wieder aufs Brett! Und wenn es mal klappt dann macht das so super viel Spaß! Wir hatten zum Glück auch eine deutsche Lehrerin die ein bisschen durch die Welt reiste zum Surfen.
Abends ging es dann meistens zu Bekannten oder Familie die uns einluden oder luden selber ein 🙂

Der Rückflug war dann genauso wie der Hinflug. Genauso anstrengend, genauso lange, aber ebenso genauso lustig zu zweit:)

Argentinien, kann ich also nach wie vor als Abenteuerziel vollstes empfehlen! War schon mal jemand von euch dort und hat irgendwelche coolen Ecken gesehen die ich beim nächsten Besuch nicht vergessen darf?:)



Last but not least we went back to Buenos Aires to drive to Mar del Plata by bus. There we were not really doing touri-things. More just visiting family and friends. It has been a while since I have seen them the last time and I was really happy to see them all again:)

During the day we went surfing. Actually every day. But it was so cool! It was the idea of my boyfriend and I was first skeptical but then I told myself to at least try and I did. It was just so awesome! And so fun! Even though I got hit with a board under water but after a while you just gotta keep doing it. Our teacher was german too which was another reason why I liked it so much I guess. At night we usually went to a friends house to visit some family or invited some over for dinner. 

The flight back home was pretty much the same as the flight to argentina. But all in all it was definitely worth it! And I can suggest everyone who wants to have an adventure to go to argentina! SO many beautiful and different places! Has anybody of you been to argentina yet and has any tips I shouldn’t forget next time I go?


Xx,
B

ITALY – PASTA, BEACHES & VINO BLANCO


WHO DOESNT DREAM OF A SUMMER VACAY IN ITALY?? 
– PASTA, BEACHES & VINO BLANCO <3

Mein Freund und ich waren das erste Mal in Italien. Genau genommen waren wir in Alghero auf Sardinien und blieben für ein paar Tage. Als wir nämlich unsere diesjährigen Sommerurlaub buchen und planen wollten hatte ich nämlich einfach das Bedürfnis nach guter Pizza und Pasta und weissem, süßem Wein. Und welches Land wäre da besser geeignet als Italien? -Richtig, keins 😀


Wir haben dann ein super Schnäppchen  auf dieser tollen App ‚Urlaubsguru‘ gefunden und bezahlten für einen Flug pro Person nur 25 Euro. Also wirklich günstig. Und dementsprechend entschieden wir uns dann für ein recht schönes Hotel, wo wir doch schon einen so guten Flug ergattert hatten. 🙂 Unser Hotel lag dann sehr zentral nah der Altstadt von Alghero und war wirklich super super schön!



My boyfriend and I have been to Italy for the first time. We went to Alghero in Sardinia and stayed there for a couple of days. When we first planned our summer vacay I told him all I wanted was beaches, great pizza & pasta and some sweet white vine! 
Weeeelll what other country fits better into my descripion than Italy? None, exactly! haha

So we’ve booked from an app called ‚Urlaubsguru‘ and got a flight for only 25 EUR per person and per flight. So basically 50 Euro each for the transport. Really really cheap. So we decided to get a nice hotel since we saved some money on the flight and went to a really nice hotel in the old town of alghero. 


June 8th till June 12th 2015
Als wir nun am Flughafen in Alghreo ankamen suchten wir schon nach unserem Bus in die Stadt und bezahlten unschlagbare 1 Euro pp. Und die Fahrt dauerte eine ganze Stunde. Also wirklich, unser Tag war schon ein Mal gerettet 😀 
Als wir dann mit dem Bus in der Stadt waren fingen wir schon an Hunger zu bekommen und liefen Richtung Hotel. Auf dem Weg fanden wir dann so ein komisches Restaurant, auch gar nicht typisch Italien glaube ich. Auf dem Dach stand ein großes, gelbes ‚M‘ und wir beschlossen hineinzugehen. Es sah unserem McDonalds aus Deutschland und sonst wo ziemlich (an dieser Stelle schlug mir mein Mac ‚Ziegenmilch‘ statt ziemlich vor :D) ähnlich. Aber es konnte einfach nicht das McDonalds sein. Der Junge an der Kasse kannte nämlich gar keinen Cheeseburger.. er kannte nur einen Cheesebuuuuuurger (so wie wenn ihr ‚Burg‘ ausspricht:D) Und zudem gab es diese Cheesebuuuuuurger noch mit Bacon! Ziemlich lecker war es ja:D
When we first arrived at the airport we took a bus to the city of Alghero and payed one Euro each. One freaking Euro. The bus ride took about 60 minutes. So yes, our day was made already and we weren’t excited enough to get to the hotel, the pool, the beach and eat some good food now! 
BUUUT, as soon as we arrived we started getting hungry already. And on the way to our hotel there was a McDonalds. A non-italian restaurant called McDonalds.. I don’t know, the name was quite familiar and also the big yellow ‚M‘ on top of the restaurant.. Maybe ‚M‘ could stand for ‚MMMMMMhhh food‘ or ‚Mitalian restaurant‘.  Just kidding, we were just starving and went to eat at Mc Donalds. But it was different than in other countries. First he didn’t know what a cheeseburger was, he only knew cheesebuuuuuuuuuuurger (like when you say ‚yoU‘. now say it: cheesebuuuurger! :D) And they had this cheesebuuuuurger with bacon which we’ve never seen before.



Als wir dann im Hotel ankamen waren wir sofort verliebt in das Hotel, das Zimmer und den Pool, weil 1. unser Zimmer auf der selben Etage lag wie der Pool und 2. unsere Zimmertür direkt neben der Pooltür war und wir uns fühlten als hätten wir unseren eigenen privaten Pool-Balkon 😀 Ohne Menschen, Tür weit auf und Musik durch den ganzen Flur bis zum Pool! 😀

Die nächsten Tage waren immer sehr ähnlich. Morgens gab es ein sehr leckeres Frühstück mit allerlei Dinge die ein Frühstücksbuffet haben sollte aber auch frischem Obst und vor allem einer Maschine, die frischen Saft zubereitet hat.

Anschliessend holten wir uns ein bisschen frisches Obst für den Tag im Obstladen bei einer netten italienischen Lady.

Danach begaben wir uns in der Regel in die Abenteuer. Ob mit dem typischen ‚Beach Bus‘ die schönsten Strände abklappern oder auch mein absoluter Favorit des Urlaubs: Mit dem eigenen kleinen Boot quer durchs Meer an der Küste langfahren. Soooo unglaublich! Natürlich malte er uns eine kleine Karte auf wo wir hindurften und wo es zu gefährlich war und eine 10 minütigen Einführungsrunde durfte ich als Capitän natürlich auch drehen, aber dann waren wir für den Tag verschwunden. Im Meer zwischen Quallen und Wellen, Eis und frischem Obst, Sommer und Sonnencreme. EIN SO PERFEKTER TAG. 

Abends sind wir dann immer schnell ins Hotel gegangen zum Duschen und dann auf in die Altstadt zum essen. Und das Essen war wirklich grossartig! So unglaublich lecker dass mir mein Jumpsuit fast geplatzt wäre weil ich aussah als wäre ich im 12. Monat schwanger 😀




After arriving at the hotel we fell in love with our room, and the pool because 1. it was on the same floor and 2. the door to our room was directly next to the door to the pool. Suuuch a good start already.
The following days were pretty much all similar. We got up in the am to eat breakfast, and the breakfast was actually really good. they even had a machine to make yourself fresh orange juice. Fresh fruits and all the other basic things a breakfast buffett should have!

Then we went to get some fruits from the nice italian lady in her little fruit store across the street.

Then we usually headed to some adventure, either hitting up all the nice beaches with the ‚beach bus‘ or (which was my favorite adventure of all) rent a small boat for us two and drove wherever we wanted. So awesome. Of course he gave us a little map and told us where it was to dangerous and where we could jump in the water but this was just the freaking best. 

At night we came home to shower real quick and went out to eat. The food was just so good as you can see and we came home with stomach make every night. My jumpsuit which is size xs almost broke because I really looked like I was 12 weeks pregnant. haha 



An einem Tag gingen wir auch in eine Grotte die wir eigentlich per Zufall entdeckten. Wir nahmen nämlich wieder den ‚Beach Bus‘ um zu einem Strand zu fahren, verpassten allerdings die Haltestelle und fuhren bis hoch auf den Berg zu Endstation. Erst als der Busfahrer ausstieg um zu rauchen realisierten wir dass wir zu weit waren 😀

Dort war aber eine schöne Grotte die ihr euch unbedingt ansehen müsst falls ich mal dort seid. Fotografieren war leider verboten, aber ihr müsstet sicher einiges an Material im Netz oder Youtube finden! Ansonsten meldet euch, mein Freund hat ein paar geschossen. (Böser Bube :D)




One day, we also went to a cave on our way to the beaches because we missed the stop to get out and drove all the way up the mountain, and when the bus driver stopped and got out to smoke a cigarette we realized that we had driven to the end of this trip 😀 

There we found this nice cave in which we were not allowed to take pictures but I am sure you can find some on the internet or youtube already. just by typing in ‚alghero cave‘. If not, let me know, I think my bf took a few. (bad boy. :D)

Es tut mir wirklich Leid dass ich keine besseren Bilder habe und vor allem auch Bilder vom Hotel, aber zu der Zeit wusste ich einfach noch nicht dass ich einen Blog haben würde. Aber für meine zukünftigen Trips wird meine große Kamera stets dabei sein!

Alles in allem bin ich aber sehr sehr zufrieden mit Italien, bzw. dem was ich von Italien gesehen habe. Ausser die Sache mit dem süßen Weisswein! Nach langer Suche schienen wir ein Restaurant gefunden zu haben der diesen hatte. Angeblich. Auf der Rechnung stand dann Likör und die Farbe war auch eher Rostbraun als weiss, aber okaaaaaay. Lassen wir mal gelten. Der Will war ja da 😀

Falls ihr also auch mal einen Trip nach Alghero plant oder jemanden kennt der es vorhat empfehle ich euch auf jeden Fall ein Hotel zu nehmen, welches zentral liegt und von dem ihr in die Stadt laufen könnt. Auf den Heimwegen von den Stränden in dem ‚Beach Bus‘ trafen wir nämlichöfters auf welche die aus ausserhalb liegenden Hotels kamen und essen gehen wollten. Diese hatten dann zwar ein tolles Hotel am Strand aber auch nicht mehr und mussten immer schick gekleidet den Beach Bus nehmen um in die Stadt zu kommen, währen wird total sandig und salzig neben ihnen saßen auf dem Weg nach Hause.

DENNOCH, planen wir im nächsten Sommer wiederzukommen. Und auch für länger. Wir wollen ein bisschen die Westküste erkunden. Und versprochen, ich mache auch mehr Fotos mit grosser Cam 🙂





I am really sorry for not showing you better pictures and also of the hotel but I didn’t know by that time that I would be having a blog now. But for future trips I will take more and better with pictures with my big camera. 🙂

So all in all, Italy was just plain beautiful and just how I expected it to be. 
Except the white wine was hard to find. This one lady told us she had one bottle of white sweet wine and gave us a glass to try and in the end we found out that it was liquor. faaail 😀

Also, if you are planning or know someone planning on going there I suggest you to go to a hotel close to the city and I mean really close so that you can walk. There are some beautiful hotels on the beach but out of town and on our ways home from the beaches we saw people getting in the ‚beach  bus‘ with very nice clothes on just to go eat dinner. And we sat there with our salty and sandy hair. Just so you know.

BUT STILL, we are planning on coming back next summer and staying for 2 weeks instead of a few days. Then we will be exploring the south and west coast of this wonderful isle. But until then I can suggest anyone wanting to go to a cheap and really beautiful place, close to Europe: Go to Sardinia.

I hope you enjoy your lsat summer days <3<3